RTLzwei testet, wie Obdachlose in Deutschland leben

RTLzwei hat unter dem Titel „30 Tage obdachlos – Das Experiment“ eine neue Sendung angekündigt. Diese wird am Donnerstag, den 9. Dezember, zu sehen sein. Der Sender zeigt die Reportage allerdings nicht zur besten Sendezeit, sondern in der Late Prime ab 22:15 Uhr. Als Vorlauf dient dann eine neue Ausgabe von „Hartes Deutschland – Die Story“.

In der zweistündigen Reportage geht es um Niyazi Aydin, der 30 Tage lang testen will, wie es ist, in Deutschland als Obdachloser zu leben. „Unter realen Bedingungen und ohne Unterstützung von außen will er sich 30 Tage auf Berlins Straßen zurechtfinden“, heißt es vom Sender zur Reportage. Seine Eindrücke und Erlebnisse teilt der Reporter und berichtet nach Angaben von RTLzwei „auf ganz neue Weise vom Leben auf der Straße“.

Zu Wort kommt in der Reportage auch Dieter Puhl, ein bekannter Sozialarbeiter in Berlin. Puhl wird auch als „Botschafter der Obdachlosen“ bezeichnet, er arbeitete 27 Jahre lang in der Berliner Stadtmission, leitete davon 10 Jahre die Mission am Bahnhof Zoo, einem der härtesten Sozialspots der Hauptstadt. Gemeinsam werden sie Niyazis Erlebnisse und Erfahrungen diskutieren: Waren diese zufällige Momentaufnahmen oder spiegeln sie tatsächlich die reale Lebenswelt von Obdachlosen wider?

Den kompletten Artikel finden sie hier

© RTLZWEI

Bildquelle: © RTLZWEI