Anti-Korruptionsrichtlinie

/Anti-Korruptionsrichtlinie
Anti-Korruptionsrichtlinie2019-09-26T22:29:45+00:00

Anti-Korruptionsrichtlinie

Informationen auf einen Blick für ITV-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen

Sie dürfen nicht:
• Bestechungen wie „Schmiergelder“ anbieten oder annehmen
• Geschenke in Form von Bargeld oder Gleichwertigem anbieten oder annehmen
• Wohltätige Spenden ohne Billigung für ITV vornehmen
• Bargeld von ITV ausgeben oder Aufwendungen entstehen lassen, ohne offizielle Quittungen einzuholen

Sie müssen:
• für alle Geschenke über 100£ oder Bewirtung über 500£ (bzw. der örtliche Gegenwert) eine Genehmigung einholen
• prüfen, dass unsere Lieferanten Anti-Korruptionsgesetze einhalten, und die von uns verwendeten Lieferanten vertraglich verpflichten, keine Bestechungen anzubieten oder anzunehmen
• Ihre Firmenkreditkarte verwenden, um Aufwendungen für ITV entstehen zu lassen
• sich zu Wort melden, falls Sie einen Verdacht hegen.

Grundsatzerklärung und Zweck

Wir üben unsere Geschäftstätigkeit grundsätzlich ehrlich und ethisch einwandfrei aus. Wir verfolgen in Bezug auf Bestechung und Korruption einen Nulltoleranz-Ansatz und verpflichten uns, in unserer gesamten Geschäftstätigkeit und allen unseren Beziehungen überall, wo wir tätig sind, professionell, fair und mit Integrität zu handeln und effektive Systeme zur Bekämpfung von Bestechung und Korruption einzurichten und durchzusetzen.

Diese Richtlinie enthält unsere diesbezüglichen Pflichten und erläutert unsere Erwartungen bezüglich der Beachtung und Wahrung dieser Richtlinie durch alle unsere Mitarbeiter und Partner. Sie stellt Informationen und Orientierungshilfe zur Erkennung und zum Umgang mit Bestechung und Korruption zur Verfügung.

Das Management Board von ITV trägt die letztendliche Verantwortung für die Überwachung der Einhaltung dieser Richtlinie.

Ihre Pflichten

Sie müssen dafür sorgen, dass Sie diese Richtlinie lesen, verstehen und einhalten.

Die Prävention, Aufdeckung und Meldung von Bestechung und anderen Formen der Korruption sind die Aufgabe aller, die für uns, mit uns bzw. unter unserer Aufsicht tätig sind. Alle Mitarbeiter müssen jegliche Aktivitäten meiden, die zu einem Verstoß gegen diese Richtlinie führen bzw. einen solchen nahe legen könnten. Sie müssen ITV umgehend benachrichtigen, falls Sie glauben oder den Verdacht haben, dass ein Konflikt zu dieser oder ein Verstoß gegen diese Richtlinie erfolgt ist oder in Zukunft erfolgen könnte.

Für wen gilt diese Richtlinie?

Diese Richtlinie gilt für alle Personen, die auf allen Ebenen für ITV tätig sind oder ITV Dienstleistungen erbringen, einschließlich (fest angestellten, befristeten oder zeitweisen) Mitarbeitern, Beratern, Vertragsnehmern, Auszubildenden, entsandtem Personal, Leiharbeitern, Freiwilligen und Praktikanten an allen Standorten.

Definition von Bestechung

Bestechung ist eine häufige Form der Korruption, die als das Geben oder Erhalten eines Wertgegenstands oder Vorteils, um jemanden zu einer unlauteren Handlung zu bewegen oder für eine unlautere Handlung zu entlohnen, definiert wird. Bestechungen sind illegal, und das Anbieten oder Annehmen von Bestechungen stellt eine Straftat dar. Eine „unlautere“ Handlung ist eine Handlung, die eine Nichterfüllung der Erwartung bedeutet, dass eine Person in gutem Glauben, unparteiisch bzw. einer Vertrauensstellung gemäß handeln wird.

Verbundene Personen

ITV könnte sich einer Straftat schuldig machen, falls eine mit ITV verbundene Person eine andere zu Gunsten von ITV besticht. Eine Person ist mit ITV „verbunden“, falls Sie Dienstleistungen für ITV erbringt, und zwar ungeachtet der Eigenschaft, in der sie diese erbringt. Entsprechend können dazu (in Großbritannien oder im Ausland) unsere Vertreter, Mitarbeiter, Tochtergesellschaften, Vermittler, Joint Venture-Partner und Lieferanten gehören, durch deren Handlungen ITV sich einer Straftat schuldig machen könnte.

Sanktionen bei Nichteinhaltung

Die potenziellen Folgen einer Verurteilung wegen Bestechung können in einigen Ländern strafrechtliche Sanktionen wie Gefängnisstrafen und/oder unbegrenzte Geldbußen für die betroffene Person und das Unternehmen sein.

„Führungskräfte“ (zu denen Vorstandsmitglieder gehören) könnten ebenfalls wegen einer Straftat verurteilt werden, falls das Gericht zu dem Schluss gelangt, dass sie in die Gewährung oder Annahme einer Bestechung oder die Bestechung ausländischer Amtsträger durch ITV eingewilligt haben. Vor allem besteht die Möglichkeit, dass ein Nichthandeln als Einwilligung angesehen wird, was zu einer strafrechtlichen Verfolgung, Geld- und/oder Freiheitsstrafen führen kann.

ITV nimmt die Einhaltung dieser Richtlinie sehr ernst, jeglicher Verstoß gegen die Richtlinie durch Mitarbeiter von ITV kann zu Disziplinarmaßnahmen wie Rüge, Bewährungszeit, Aufhebung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses sowie gerichtliche Verfahren führen.

Risikobewertungen

Alle ITV-Unternehmen haben unter Mitwirkung ihrer Legal- und Business Affairs-Teams eine Risikobewertung und einen Aktionsplan im Bereich der Anti-Korruption abgeschlossen. Sie werden ihre Risikobewertung jährlich neu überprüfen und die Ergebnisse an den Group Legal Director von ITV weitergeben. Eine zwingend vorgeschriebene Risikobewertung ist erforderlich, falls ITV von einer Bestechungshandlung Kenntnis erlangt oder eine solche vermutet, das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit auf ein neues Land ausdehnt, in dem eine höhere Bestechungsgefahr besteht, oder einen transformativen Unternehmenserwerb oder -zusammenschluss vornimmt.

In den bisher durchgeführten Risikobewertungen wurden Geschenke und Bewirtung, Schmiergelder, Schenkungen und Lobbyarbeit sowie Vertragsabschlüsse mit verbundenen Parteien als potenzielle Gefahren für ITV identifiziert. Die Richtlinie von ITV zur Minderung dieser Gefahren ist nachstehend ausgeführt.

Geschenke und Bewirtung

Diese Richtlinie verbietet nicht den Erhalt bzw. die Gewährung einer Bewirtung von Dritten in normalem, angemessenem Umfang. Wir verkennen nicht, dass das Geben von Geschäftsgeschenken von Land zu Land und Region zu Region verschieden ist und dass etwas in einer Region normal und akzeptabel sein kann, was in einer anderen als inakzeptabel angesehen wird. Es gilt deshalb zu prüfen, ob das Geschenk oder die Bewirtung unter allen Umständen aus Sicht von ITV (d.h. ohne Berücksichtigung örtlicher Bräuche oder Praktiken) als angemessen und gerechtfertigt zu betrachten und in keiner Weise mit einer unlauteren Handlung verbunden ist. Die hinter einem Geschenk steckende Absicht ist dabei stets zu berücksichtigen.

Das Anbieten oder Annehmen von Geschenken kann als akzeptabel angesehen werden, sofern die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:
• es erfolgt nicht mit der Absicht, Einfluss auf ITV oder einen Dritten auszuüben, um Aufträge einzuholen oder fortzuführen oder sich einen Geschäftsvorteil zu sichern, um das Einholen oder Fortführen von Aufträgen oder den Geschäftsvorteil zu belohnen, oder als ausdrücklicher oder stillschweigender Austausch für Gefälligkeiten oder Leistungen;
• das Geschenk erfolgt im Namen von ITV, nicht im Namen der betreffenden Person;
• es handelt sich nicht um Bargeld;
• es ist unter den Umständen angemessen (so ist es in Vereinigten Königreich z.B. üblich, zu Weihnachten kleinere Geschenke zu auszutauschen;
• es ist unter Berücksichtigung des Grunds für das Geschenk von angemessener Art und angemessenem Wert (beispielsweise ist die Annahme eines Geschenks von einem Lieferanten in einer Zeit, in der ein Bewertungsverfahren oder eine Neuausschreibung stattfindet, nicht angemessen);
• es wird offen und nicht versteckt überreicht; und/oder
• es wird nicht staatlichen Amtsträgern, Politikern oder politischen Parteien angeboten oder von diesen angenommen.

Falls Sie bei ITV beschäftigt sind, müssen Sie außerdem unsere Spesenrichtlinie einhalten (wobei zu beachten ist, dass ITV ohne den entsprechenden Beleg keine Rückerstattung des Aufwands vornimmt), die im Intranet zur Verfügung steht, sowie unsere interne Geschenk- und Bewirtungsrichtlinie im Code of Conduct von ITV, die Sie auf der ITV plc-Website finden.

Schmiergelder

Wir zahlen grundsätzlich keine Schmiergelder irgendwelcher Art und nehmen diese nicht an; ausgenommen davon sind Fälle, in denen keine Alternative zu einer Zahlung besteht, um eine Gefahr für Leben, Freiheit oder Verletzung zu vermeiden. Schmiergelder sind in der Regel kleinere, nicht offizielle Beträge, die zur Beschleunigung eines amtlichen Routinevorgangs an einen staatlichen Amtsträger oder die Durchführung einer anderen Tätigkeit gezahlt werden, auf die Sie bzw. ITV bereits Anspruch haben. In Großbritannien sind sie nicht üblich, in einigen anderen Rechtsordnungen gehören sie jedoch zur Tagesordnung.

Falls Sie aufgefordert werden, eine Zahlung für uns vorzunehmen, sollten Sie immer bedenken, worauf sich die Zahlung bezieht. Sie sollten immer eine Quittung verlangen, auf der der Zahlungsgrund angegeben ist.

Spenden

ITV nimmt grundsätzlich keine Bargeld- oder anderen Spenden an politische Parteien vor. Wir sorgen jedoch über unsere Public Affairs-Abteilung dafür, dass unsere Ansichten zu Sachverhalten, die unsere Tätigkeit betreffen, Regierungen gegenüber auf angemessene und effektive Weise vermittelt werden. Ein wesentlicher Teil des Rufs von ITV als unabhängiger Sender und Produzent betrifft unsere Unabhängigkeit. Wir sorgen deshalb im Umgang mit Regierungen, politischen Parteien und politischen Kandidaten stets dafür, dass wir nicht als Befürworter einer Gruppe oder Sache angesehen werden.

Wir nehmen nur Spenden zu wohltätigen Zwecken vor, die gemäß örtlichen Gesetzen und Praktiken rechtlich und ethisch einwandfrei und vom Corporate Responsiblity Team von ITV gebilligt worden sind.

Lobbyarbeit

Bevor Sie im Zusammenhang mit aufsichtsrechtlichen Angelegenheiten betreffend die Tätigkeit von ITV Lobbyarbeit betreiben, sollten Sie mit der Public Affairs- bzw. Regulatory Affairs-Abteilung von ITV, die für die tägliche Koordinierung von Kontakten mit staatlichen Stellen zuständig sind, Rücksprache halten.

Vertragsabschluss mit verbundenen Personen

Unser Nulltoleranz-Ansatz in Bezug auf Bestechung und Korruption ist allen verbundenen Personen zu Beginn unserer Geschäftsverbindung zu ihnen sowie gegebenenfalls danach zu vermitteln.

Für alle neu verbundenen Personen, bei denen die Gefahr der Bezahlung von Bestechungen im Namen von ITV besteht, wird ITV vorvertragliche Nachforschungen durchführen, um den Ansatz der Organisation hinsichtlich Compliance- und Korruptionsrisiken zu ermitteln und sich zu vergewissern:
• in Bezug auf die Angemessenheit des aktuell bestehenden Anti-Korruptionsprogramms und
• ob in der Vergangenheit Bestechung stattgefunden hat oder nicht.

Erste Due-Diligence-Untersuchungen berücksichtigen das Herkunftsland der verbundenen Person sowie den Platz des betreffenden Landes im Korruptionsindex (Corruption Perception Index) (http://www.transparency.org/research/cpi/overview).

Bei Abschluss von Handelsverträgen über die Erbringung von Dienstleistungen an ITV verlangt ITV Gewährleistungen bzw. Bestimmungen bezüglich der Bekämpfung von Korruption sowie das Recht auf Kündigung des Vertrags bei entsprechendem Verstoß. Wir behalten uns das Recht vor, unsere vertragliche Beziehung zu Dritten, die gegen diese Richtlinie verstoßen, zu beenden.

Whistleblowing

ITV betreibt ein System anonymer Verdachtsmeldungen (Whistleblowing), im Rahmen dessen Bedenken korrekt behandelt werden können. Unsere Whistleblowing-Richtlinie finden Sie auf der Website von ITV plc.

Alle so vorgebrachten berechtigten Bedenken werden ordnungsgemäß untersucht, wobei die Identität der Person, die diese Bedenken vorgebracht hat, vertraulich behandelt wird.

Eine Person, die etwas in gutem Glauben vorbringt, muss weder mit Kritik noch mit anderen nachteiligen Folgen rechnen, falls sich nach der Untersuchung herausstellt, dass sie sich getäuscht hat. Vergeltungsmaßnahmen oder die Viktimisierung von Personen, die Bedenken vorbringen, werden nicht geduldet und werden vielmehr als ernste Disziplinarangelegenheit behandelt.

Aufbewahrung von Aufzeichnungen

Wir sind verpflichtet, Finanzbücher zu führen, und verfügen über angemessene interne Kontrollen zum Nachweis der geschäftlichen Grundlage für die Vornahme von Zahlungen an Dritte.

Alle Abrechnungen, Memoranda und anderen Dokumente und Unterlagen, die sich auf den Geschäftsverkehr mit ITV beziehen, müssen strengen Anforderungen an Genauigkeit und Vollständigkeit genügen.

Schulung

Alle Kollegen und Kolleginnen von ITV müssen den Schulungskurs von ITV zum Code of Conduct und Anti-Korruption absolvieren.

Überwachung und Neubewertung

ITV überwacht die Effektivität und überprüft die Umsetzung der Richtlinie regelmäßig (mindestens jährlich) mit besonderem Augenmerk auf ihrer Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit. Alle Legal- und Business-Affairs-Teams von ITV führen jährlich ihre eigene Prüfung und Kontrolle von Anti-Korruptionsverfahren durch und leiten ihre Ergebnisberichte an den Director Group Legal Affairs weiter. Dabei festgestellte Empfehlungen werden so zeitnah wie möglich umgesetzt. Der Director of Group Legal Affairs führt gegebenenfalls stichprobenartige Prüfungen der Prüfungs- und Kontrollübung vor

ITV kann verbundene Parteien auffordern, ihre Einhaltung dieser Anti-Korruptions-Richtlinie jährlich zu bestätigen.

Fragen

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob eine bestimmte Handlung Bestechung oder Korruption darstellt, Sie Bestechung oder Korruption einer Person im Zusammenhang mit deren Tätigkeit für ITV vermuten oder Sie andere Fragen bezüglich dieser Richtlinie haben, wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Governance-, Information- und Legal-Teams von ITV, das Ihnen gern weiterhilft.